Zehn Grundschulen nehmen teil bei der kleinen „Jubiläums-Ausgabe“

 

 Auch in diesem Jahr veranstaltete die Albert-Einstein-Schule wieder gemeinsam mit den Grundschullehrern einen Mathematikwettbewerb für die Viertklässler der Grundschulen der Umgebung. Zum 15. Mal fand der EinSteinchen-Wettbewerb schon statt und zehn Grundschulen haben sich diesmal beteiligt.

Schon im April trugen Viertklässler der Georg-Kerschensteiner-Schule und der Geschwister-Scholl-Schule aus Schwalbach, der Kinderzeitschule, der Cretzschmarschule Sulzbach, der Theodor-Heuss-Schule und der Otfried-Preußler-Schule aus Bad Soden, der Westerbachschule und der Süd-West-Schule aus Eschborn, der Liederbachschule sowie der Altenhainer Schule und der Drei-Linden-Schule aus Bad Soden-Neuenhain die erste Runde des Wettbewerbs an ihren Schulen aus.

Die Besten jeder Schule wurden zur zweiten Runde des Wettbewerbs eingeladen. Diese fand am 18. Mai 2018 im großen Hörsaal der Albert-Einstein-Schule statt. 50 Mädchen und Jungen traten an, um ein weiteres Mal knifflige Rechen-, Geometrie- und Knobelaufgaben zu lösen. Mit Begeisterung, Ehrgeiz und Konzentration waren alle dabei.

Unmittelbar vor den Sommerferien kamen dann endlich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Endrunde des Wettbewerbs, viele in Begleitung ihrer Eltern oder Großeltern, zu einer feierlichen Siegerehrung in der Albert-Einstein-Schule zusammen.

Frau Alexandra Wolf, Wettbewerbsverantwortliche der Schule, und Grit Richter, Fachbereichsleiterin, überreichten allen Kindern eine Urkunde und ein kleines Knobelspiel.

Mit großer Spannung wurde schließlich die Ehrung der Sieger und Platzierten erwartet.

Als bester Nachwuchsmathematiker wurde Johannes Pfeilsticker (Otfried-Preußler-Schule) ausgezeichnet.

Über einen zweiten Platz freuten sich Carlotta Schäfer (Kinderzeitschule) und Benjamin Welle (Süd-West-Schule). Den dritten Platz belegte Marie Strohalm (Cretzschmar-Schule). Der vierte Platz ging an Theo Strobel (Westerbachschule), und den 5. Platz teilten sich Kai-Cheng Lu (Westerbachschule) und Elena Strobel (Westerbachschule). Mit der gleichen Punktzahl wurden Romy Schäling (Kinderzeitschule), Eric Frank (Theodor-Heuss-Schule) und Felisa Pausewang (Geschwister-Scholl-Schule) als Sechstplatzierte geehrt.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung durch die Schülerinnen und Schüler der Flöten-AG unter Leitung von Musiklehrerin Bärbel Graul.

Mit einem großen Dankeschön an alle Beteiligten und Verantwortlichen für die erfolgreiche Durchführung des Wettbewerbs, insbesondere an die mitwirkenden Grundschullehrerinnen und –lehrer und an Mathematiklehrerin Bärbel Koch-Holstein, die für die Wettbewerbsaufgaben und einen Teil der Korrekturen verantwortlich war, wurde die kleine Feierstunde beendet.

Mittlerweile hat für alle Schülerinnen und Schüler, das neue Schuljahr an einer weiterführenden Schule begonnen und es startet mit der 1. Runde der Mathematik-Olympiade des Landes Hessen gleich ein neuer Wettbewerb.

Wir wünschen allen Kindern weiterhin viel Freude und Erfolg beim Knobeln und Lösen mathematischer Herausforderungen.

 

Hier noch die Fotos mit den strahlenden Teilnehmer/innen des Wettbewerbs aus den Grundschulen:

 

 

 

 

Dieses Foto zeigt alle Sieger und Platzierten. 

 

Alle Fotos: A. Wolf

 

Grit Richter, Fachbereichsleiterin Mathematik und Naturwissenschaften an der AES

 

Kommende Veranstaltungen

Okt
22

22.10.2018 14:05 - 16:05

Okt
23

23.10.2018 14:05 - 16:05

Okt
24

24.10.2018 14:05 - 16:05

Okt
25

25.10.2018 14:05 - 16:05

Okt
26

26.10.2018 14:05 - 16:05