Das Betriebspraktikum der Albert-Einstein-Schule findet sowohl für die Klasse 9 als auch für die Q1 immer in den beiden Wochen vor den Herbstferien statt. Im Schuljahr 2019/20 wird dies der Zeitraum vom 16.09. – 27.09.19 sein.

 

Für Schüler der Klasse 8 findet ein einwöchiges Betriebspraktikum mit sozialem Schwerpunkt (Sozialpraktikum) statt. Für die Bewerbung um einen Praktikumsplatz braucht man das Firmenanschreiben der Schule.

 

Zur Vorbereitung zum Betriebspraktikum der Klasse 9 erhalten alle Schüler der Mittelstufe eine kleine Broschüre mit wichtigen Tipps zum Praktikum. Grundsätzlich ist eine Bewerbung bei jeder Firma möglich. Bei kleineren Firmen reicht es meist, sich persönlich vorstellen, größere Betriebe möchten oft, dass man sich schriftlich bewirbt. Für die Bewerbung um einen Praktikumsplatz braucht man das Firmenanschreiben der Schule. Einige (neue) Betriebe wünschen Informationen zum Betriebspraktikum, hierfür gibt es das Merkblatt zum Betriebspraktikum. Das Firmenanschreiben wird vom Praktikumsbetrieb ausgefüllt und anschließend von den Erziehungsberechtigten unterschreiben. Danach muss es wieder dem Klassenlehrer oder dem PoWi-Lehrer zurückgegeben werden.

Eine frühe Bewerbung ist sinnvoll, später könnte die gewünschte Stelle schon vergeben sein. Generell gilt: Je größer der Betrieb, desto früher sollte die Bewerbung erfolgen. Die Wahl des Praktikumsplatzes erfolgt anhand der Wünsche und Interessen des Schülers. Praktikumsplätze bei Papa, der Tante oder im ehemaligen Kindergarten sind zu vermeiden.

Fahrtkosten werden für Schüler der Sekundarstufe I auf Antrag erstattet.

 

Für alle Schüler der Oberstufe findet in der E-Phase die Vorbereitung auf das zweiwöchige Betriebspraktikum statt. Das Betriebspraktikum wird vor den Herbstferien in der Q1-Phase durchgeführt und in den Tutorenstunden nachbereitet. Für die Bewerbung um einen Praktikumsplatz braucht man das Firmenanschreiben der Schule. Einige (neue) Betriebe wünschen Informationen zum Betriebspraktikum, hierfür gibt es das Merkblatt zum Betriebspraktikum. Die Wahl des Praktikumsplatzes erfolgt unter Berücksichtigung der späteren Berufswahl. Fahrtkosten werden leider nicht erstattet.

 

Auf Antrag (BP Q1 Praktikum im Ausland) kann das Oberstufenpraktikum auch im Ausland durchgeführt werden.

 

Das Betriebspraktikum wird gemäß der Verordnung für Berufliche Orientierung in Schulen (VOBO) vom 01.08.2018 durchgeführt. Die Ziele der Zusammenarbeit von Schule und Betrieb werden in §17 Absatz 2 der Verordnung wie folgt beschrieben:

Durch Betriebspraktika sollen die Schüler

1. die Berufs- und Arbeitswelt am spezifischen Arbeitsplatz erfahren, Einblicke in Arbeitstechniken erhalten und sich mit typischen Arbeitsabläufen vertraut machen,

2. Kenntnisse und Fertigkeiten in der Praxis anwenden und an der Realität messen,

3. Kenntnisse über die Realität der Berufsausübung im betrieblichen Sozialgefüge erwerben,

4. Einblicke in wirtschaftliche und technische Zusammenhänge gewinnen und Unternehmen oder Betriebe als Feld sozialer und ökonomischer Beziehungen erfahren,

5. für berufliche und schulische Ausbildung motiviert werden.

 

Der Verordnung ist das Formular zur Bestätigung des Praktikumsplatzes, eine Erklärung zum Datenschutz und eine Verschwiegenheitserklärung sowie ein Schreiben zur Beauftragung des betrieblichen Betreuers beigefügt. 

 

 

Kommende Veranstaltungen