Willkommen

Wir begrüßen Sie herzlich auf der Homepage der AES und freuen uns über Ihr Interesse. Die AES bietet den Schülerinnen und Schülern ein vielfältiges Angebot.

Auf unserer Website finden Sie wichtige Informationen

  • zum aktuellen Geschehen
  • zu unserer Schule (Schulprofil, Geschichte)
  • zum Unterricht und zum Schulleben
  • zu den Gremien

Sie erfahren einiges über Schüler, Eltern, Lehrer und Ehemalige. Wollen Sie sich kurz über die AES informieren, erhalten Sie hier einen schnellen Überblick. Natürlich dürfen Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen, wenn Sie ein Anliegen haben. Ansprechpartnerinnen im Sekretariat sind Frau Best, Frau Hanisch und Frau Hrabal.


 

Großes Interesse für Auslandsaufenthalte in der Oberstufe

 

 

Die Plätze im Großen Hörsaal der AES reichten nicht aus für die zahlreich erschienenen Gäste der „7. Auslandsexpertenrunde”, die in diesem Schuljahr von 6 Rückkehrerinnen und drei Lehrkräften für interessierte Schüler/-innen der 9. und 10. Klassen und ihre Eltern durchgeführt wurde.

 

Mit eindrücklichen Schilderungen berichteten Kira Li G., Clara T., Alice N., Julia B., Lilly B. und Dan Linh H., jetzt Schülerinnen der E-Phase, von ihren Erfahrungen in Kanada, den USA und Frankreich und beantworteten souverän diverse praktische Nachfragen aus dem Publikum.

In einer ersten Gesprächsrunde benannten sie als ihre Ausgangs-Motivation und Wunschlage: die Sprachkompetenz in Englisch/Französisch verbessern, neue Leute kennenlernen, den Alltag in einer anderen Kultur und Familie erleben, vorjährigen Rückkehrern nacheifern, Altbekanntes hinter sich lassen und Neues jenseits der „Komfortzone” wagen, Perspektivwechsel.

Stefan Dietrich stellte im Anschluss die Vorzüge und Abläufe des 3-monatigen Brigitte-Sauzay-Programms in Rueil-Malmaison bzw. des 6-monatigen Voltaire-Programms für Aufenthalte in ganz Frankreich (inklusive Übersee-Départements) vor. Info-Termin für interessierte Schüler: 11.9.2019 Raum 418/ 1.große Pause.

 

 

Die sechs Auslands-Expertinnen der diesjährigen Veranstaltung

 

Stellvertretend für die Fachschaften Spanisch und Englisch gab die Moderatorin des Abends Hinweise zur Organisation von Aufenthalten in spanischsprachigen Ländern sowie zu den an der AES stattfindenden Austauschfahrten nach England und in die USA. Ansprechpartner an der Schule sind alle Spanisch-Lehrkräfte sowie Ute Harant und Leah Fitzpatrick. Natürlich können interessierte Familien aber auch jenseits von kommerziellen Anbietern oder den Angeboten der Schule über private Kontakte einen Auslandsaufenthalt für ihr Kind in die Wege leiten.

Oberstufenleiterin Dorothea Friedrich verwies an dieser Stelle auf die aktualisierte Seite der AES Homepage (www.aesmtk.de/cms/images/stories/pdf/Oberstufe/Auslandsaufenthalt_Oberstufe.pdf) mit Erläuterungen zu den rechtlichen Rahmenbedingungen, internen Regelungen und Verfahrensweisen.

In der nachfolgenden Stunde erzählten die Rückkehrerinnen von ihren unterschiedlichen, aber glücklicherweise durchweg guten Erfahrungen in den Gastfamilien und an der Gastschule. Im Wechselspiel von Schilderungen und Rückfragen aus dem Publikum, die auch kritische Punkte berührten, kam es zu einigen wichtigen Statements:

  • Die Güte der Austauschorganisation erweist sich in der Betreuung vor Ort/im Gastland; das Preis-Leistungsverhältnis sollte im Vorfeld genau überprüft werden, in Handbüchern und auf Bildungsmessen besteht Gelegenheit dazu.
  • Der (gewünschte) sprachliche Gewinn des Auslandsaufenthalts hängt auch von der Wahl der richtigen Kurse an der Gastschule ab, denn nur dann kann z.B. adäquates Schreiben in der Fremdsprache trainiert werden (eher höheren Level wählen); eine entsprechende Arbeitshaltung ist notwendige Voraussetzung.
  • Neue Unterrichtsfächer und Sportarten sorgen für viel Motivation und Kontaktmöglichkeiten im Gastland.
  • Nach der Rückkehr kommt es bei einem längeren Auslandsaufenthalt nur vereinzelt zur Wiederholung der Jahrgangsstufe (entweder auf eigenen Wunsch oder nach vorheriger Empfehlung der Schule bzw. Überprüfung des Leistungsstands), in der Regel folgen die Rückkehrer wieder dem Unterricht ihrer Jahrgangsstufe und holen Versäumtes eigenständig nach. In Mathematik bietet die Schule einen 6 -7 wöchigen Crash-Kurs mit wichtigem Stoff aus der E-Phase an.
  • Es empfiehlt sich, während des Aufenthalts Kontakt mit Klassenkameraden an der AES zu halten, um über den laufenden Stoff informiert zu bleiben.
  • Eine tiefe Bindung zur Gastfamilie und weiteren Gastschülern kann entstehen, die noch lange nachwirkt (dauerhafter internationaler Kontakt mit wechselseitigen Besuchen).

Die Veranstaltung endete mit herzlicher Danksagung und großem Beifall für die Expertinnen, die sich ihrerseits beim aufgeschlossenen Publikum für das große Interesse bedankten und noch weiterhin bereithielten auf individuelle Fragen zu antworten.

Susanne Rasfeld

 

aes i icon

 

Vertretungsplan

 

aes Bistro

aes bibliothek

 

kontakt

MINT EC SCHULE Logo Mitglied
logoAbibac
schwerpktmusik
umweltschule
HQS 4c
TSSchule
left 01 schulkollektion