Willkommen

Wir begrüßen Sie herzlich auf der Homepage der AES und freuen uns über Ihr Interesse. Die AES bietet den Schülerinnen und Schülern ein vielfältiges Angebot.

Auf unserer Website finden Sie wichtige Informationen

  • zum aktuellen Geschehen
  • zu unserer Schule (Schulprofil, Geschichte)
  • zum Unterricht und zum Schulleben
  • zu den Gremien

Sie erfahren einiges über Schüler, Eltern, Lehrer und Ehemalige. Wollen Sie sich kurz über die AES informieren, erhalten Sie hier einen schnellen Überblick. Natürlich dürfen Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen, wenn Sie ein Anliegen haben. Ansprechpartnerinnen im Sekretariat sind Frau Best, Frau Hanisch und Frau Hrabal.


 

"Was ist die Deutsche SchülerAkademie?" Diese Frage stellten sich wohl alle Teilnehmer vor Beginn der DSA. In einem Begrüßungsvideo vor Akademiebeginn beantwortete Akademieleiter Thomas W. diese Frage mit: "Die DSA ist das, was die Teilnehmer aus ihr machen." Und so war es auch.


Die Deutsche SchülerAkadmie ist ein Programm des Zentrums "Bildung und Begabung GmBH" zur Förderung besonders begabter und motivierter Oberstufenschüler. Dazu schlagen die Schulen bzw. Lehrer Schüler/innen vor, man kann sich jedoch auch selbst vorschlagen. Voraussetzung dafür sind in beiden Fällen ein Nachweis sehr guter Leistungen und weitreichendem Interesse in verschiedenen Themenbereichen, etwa durch ein Zeugnis, ein Empfehlungsschreiben, vorzugsweise einer Lehrkraft und das Besuchen der Oberstufe einer Schule, an welcher man ein deutsches Abitur anstrebt. Für die DSA reisen jährlich mehrere Teilnehmer aus dem Ausland von z.B. Kanada und Japan nach Deutschland.
Jedes Jahr werden 7 Akademien zu verschiedenen Zeitpunkten in ganz Deutschland verteilt angeboten, das Grundprinzip bleibt dabei immer gleich: Jede Akademie bietet 6 Kurse à zwei Kursleitern und bis zu 16 Teilnehmern zu verschiedenen Themen an und wird von 3 Akademieleitern, von denen zwei ehemalige Teilnehmer einer DSA aus dem vorherigen Jahr sind, geleitet. Auch Exkursionen wie z.B. Kanufahrern, Wandern und Ausflüge in Städte wie Weimar und Leipzig sowie die Durchführung einer Rotation, bei welcher jeder Teilnehmer durch Präsentationen einen Einblick in die wissenschaftliche Arbeit der anderen Kurse bekommt, sind für jede Akademie vorgesehen.
An der DSA-5 in der Klosterschule Roßleben wurden die Kurse 5.1 "Differentialgeometrie", 5.2 "Quanteninformationstheorie", 5.3 "Surfen am Limit" (Ökonomie des Telekommunikationssektors), 5.4 "Bin ich, was ich spreche?" (Linguistik), 5.5 "Rechtfertigung, Kritik und Grenzen von Toleranz" und 5.6 "Punk" angeboten. Zur Vorbereitung auf die Kursarbeit war die Bearbeitung von kursspezifischen Readern und/oder Büchern vorgesehen, welche jedem Teilnehmer zugeschickt wurden. Die Kursarbeit selbst fand jeden Tag je 2 Stunden vor- und nachmittags statt.
Das mag alles nach sehr viel Arbeit und Stress klingen, was es auch manchmal tatsächlich war. Vor allem die Vorbereitung von Präsentationen für die Rotation und die Phase des Doku-Schreibens, in welcher jeder einen wissenschaftlichen Text über einen Teil der erarbeiteten Ergebnisse seines Kurses für ein letztendlich zusammengestelltes Dokumentationsheft der gesamten Akademie schrieb, waren tatsächlich in Teilen sehr stressig. Die Kursarbeit war zwar ein wichtiger und essentieller Teil der Akademie, sie war jedoch viel mehr als nur das.
Es war der wunderbare 70-köpfige Chor, welcher täglich 2 Stunden für das große Abschlusskonzert probte.
Es waren die vielfältigen KüAs (kursübergreifende Aktivitäten) wie veganes Kochen und Backen, Diskussionsrunden über verschiedene Themen wie z.B. die LGBTQ+ Community, Kants kategorischen Imperativ und Kommunismus, Kartenspiele, Gesellschaftstanz, Beatboxen, Acapella, Durchatmen und viele andere, welche jeden Morgen im Plenum gesammelt wurden und spontan entstanden, zwischen denen man sich in seiner Freizeit entscheiden konnte. Einfach alles konnte zu einer KüA gemacht werden, zu jeder KüA kamen neugierige Teilnehmern.
Es war der "bunte Abend" am Abend vor der Abreise, welchen alle Teilnehmer durch Beiträge des Kurses, aber auch mit den in den KüAs erarbeiteten Comedy Sketches, Tänzen, Band Auftritten und vielem mehr spannend gestalteten.
Es waren die Freundschaften, welche entstanden.
Es war das Gemeinschaftsgefühl während der ganzen Akademie, welches vor allem durch die große Motivation der Teilnehmer entstand, sich bei allem zu beteiligen und mitzuwirken. Es lag an den Teilnehmern, die KüAs vorzuschlagen und zu gestalten, die Halbzeitparty zu organisieren, den Akademiepullover zu designen: Es lag an den Teilnehmern, neben der festgelegten Kursarbeit die gesamte restliche Akademie zu gestalten. Und es funktionierte.
Der Abschied fiel allen, sowohl Teilnehmern als auch Kursleitern und Akademieleitern, sehr schwer. Jedoch traten alle positiv verändert ihre Heimreisen an: Mit neuen, hochmotiviert erarbeiteten Erkenntnissen durch die Kursarbeit, mit neuen Freunden und schon geplanten Wiedersehen und in schönen Erinnerungen schwelgend, da wohl alle die Teilnahme an der DSA als ein unvergessliches Erlebnis empfanden.
E. Shin, Q3

 

Kommende Veranstaltungen

Okt
22

22.10.2018 14:05 - 16:05

Okt
23

23.10.2018 14:05 - 16:05

Okt
24

24.10.2018 14:05 - 16:05

Okt
25

25.10.2018 14:05 - 16:05

Okt
26

26.10.2018 14:05 - 16:05

aes i icon

 

Vertretungsplan

 

aes Bistro

aes bibliothek

 

kontakt

MINT EC SCHULE Logo Mitglied
logoAbibac
schwerpktmusik
umweltschule
HQS 4c
TSSchule
left 01 schulkollektion